ENERGIEWISSEN  |  QBRX-WISSEN

B D E F G  I  K L M N O Q R S T V A W

Energiemanagement

Als Energiemanagement bezeichnet man die Erfassung und Analyse aller Verbräuche innerhalb eines Unternehmens. Es dient dazu, die Energieeffizienz im Unternehmen zu steigern, indem alle identifizierten Einsparpotenziale ausgeschöpft werden. Denn niedrige Energiekosten sind für jeden Betrieb ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.

Mehr Wirtschaftlichkeit, weniger Energiekosten: Gutes Energiemanagement sorgt zunächst für Transparenz. Die erfassten Daten ermöglichen es, hohen Stromverbrauch zu identifizieren und Einsparpotential zu erkennen. Das betriebliche Energiemanagement ist ein wichtiger Teil der Energieeffizienz-Strategien der EU und der Bundesregierung. Unternehmen können den Energieverbrauch deutlich senken und ressourcenschonender arbeiten. Die Einführung ein systematischen Energiemanagements ist wichtig, um die Energieeffizienz im Unternehmen zu erhöhen und die an den Energieverbrauch gebundenen CO2-Emissionen zu reduzieren.

Für große Unternehmen sind Energiemanagementsysteme und die damit verbundenen Audits Pflicht, auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren von freiwilligem Energiemanagement.

Energiemanagementsystem | Energieportal

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 dient der systematischen Erfassung, Überwachung und Analyse sämtlicher Energieverbräuche und Energieflüsse eines Unternehmens.

Aus diesen Daten lassen sich Optimierungsmaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ableiten und deren Erfolg wiederum kontrollieren. Häufig wird es mit EnMS abgekürzt.


Energiecontrolling

Ein zentraler Baustein des Energiemanagementes ist das Energiecontrolling. Das Energiecontrolling ist die regelmäßige Erfassung, Bewertung und Steuerung der Energieverbräuche und – kosten. 


Energieeffizienz

Unter Energieeffizienz versteht man die optimale Nutzung der verfügbaren Energie beziehungsweise den Erhalt eines energetischen Nutzens bei sinkendem Energieeinsatz.

Jeder Euro, der durch Energieeffizienzmaßnahmen eingespart wird, steigert den Gewinn in gleichem Maß.
Will man den Gewinn durch Umsatzsteigerung erhöhen, müssen zusätzlich zur gewünschten Gewinnsteigerung – je nach Unternehmen – weitere 30 % mehr Umsatz generiert werden, um die erhöhten Produktionskosten auszugleichen.
Eingesparte Energiekosten sind langfristige und nachhaltige Maßnahmen der Gewinnmaximierung.

EnPI - Energy Performance Indicator

Energiekennzahlen dokumentieren, ob der geschätzte, berechnete oder aufgrund von Messungen festgesetzte Energieverbrauch eingehalten wird. 

Ein typisches Beispiel ist der Energieverbrauch eines Gebäudes, der zu der Fläche oder dem umbauten Raum in Beziehung gesetzt wird. Solche Leistungskennzahlen werden nach Änderungen der Voraussetzungen, zum Beispiel nach der Dämmung eines Gebäudes, neu bewertet und angepasst. Dies erfolgt in der Regel im Rahmen eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001.

Energiemonitoring

Energiemonitoring schafft Wettbewerbsvorteile, fördert Innovation im Unternehmen und schont die Umwelt. Steigende Energiepreise, hoher Wettbewerbsdruck und die Diskussion um CO₂-Emissionen stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Identifizieren Sie Einsparpotenziale und optimieren Sie die Energiebilanz. Reduzieren Sie die Energiekosten bei steigender Effizienz. Mit QBRX machen Sie den Verbrauch von Energie und Ressourcen für alle Beteiligten transparent. Elektrizität und Wärme, Wasser, Druckluft und Dampf sind so wertvoll, dass Sie den Verbrauch immer im Blick haben sollten. 

Nur wer die Energieverbraucher in seinem Unternehmen kennt, kann die Effizienz erhöhen!

FÜR SIE HABEN WIR QBRX ENTWICKELT

Energiemanagement 
für KMU

Energiemanagement für Krankenhäuser

Energiemanagement 
für Industrie & Handel

Energiemanagement für Kommunen

B D E F G  I  K L M N O Q R S T V A W